poels.naturfreunde.at

Tourenbericht: Stein am Mandl 2043m

Tourenbericht von meiner Wanderung auf

das "Stein am Mandl" ( 2043m )

 

Meine Wanderung wurde vom 21. 8. wegen Regen auf den 27.8. verschoben.  Dafür wurden wir mit  wunderschönem Wetter belohnt.

 

Wir fuhren mit drei Autos von Pöls bis nach Rottenmann und stellten die Autos nahe der Stadtwaldsiedlung ab, von wo die Rundwanderung begann. Über den steilen Kamplsteig ging´s schweißtreibend  empor.

Bald wurden wir von der schönen Aussicht belohnt. Vorbei an Himbeeren, Schwarzbeeren und Preiselbeeren an denen wir uns labten. Nach 3,5 Std. Gehzeit erreichten wir den Roßboden und sahen auch das Gipfelkreuz, welches wir in einer halben Stunde erreichten.

Sahen den Dachstein und Bösenstein neben vielen umliegenden Gipfeln. Die Jause hat uns für den Weitergang gestärkt.

Nun geht es über die Seescharte und den seilversicherten Steig  vorbei am Globuckensee zur Rottenmanner Hütte, welche wir nach einer Stunde erreichten. Dort machten wir Rast.

Entlang dem Pilgerweg der Weltreligionen und über Sandstraße waren wir nach 1,5 Stunden am Auto.

Die Gesamtgehzeit von 6,5 Stunden haben alle gut bewältigt.

 

Teilnehmer: Edith Auer, Anita Fruhmann, Annemarie Russold, Martina Löcker, Waltraud und Hans Quinz, Wilma und Ferdinand Leingruber

 

                  

Eure Wanderführerin Regina Jaindl

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Pöls
ANZEIGE
Angebotssuche